Gesucht
Informationen, die Personen zur Rechenschaft ziehen…

Yasin al-Suri

Bis zu 10 Millionen US-Dollar

Ezedin Abdel Aziz Khalil, besser bekannt als Yasin al-Suri, ist ein ranghohes in Iran ansässiges Al-Qaida-Unterstützungsmitglied. Yasin al-Suri wurde, nach Bekanntgabe einer Belohnung in Höhe von 10 Millionen USD gemäß dem RFJ-Programm, im Dezember 2011 von iranischen Behörden festgenommen, hat jedoch die Führung des in Iran basierenden Netzwerks der Al-Qaida wiederaufgenommen.

Als führendes Al-Qaida-Unterstützungsmitglied in Iran ist Yasin al-Suri verantwortlich für die Überwachung von Al-Qaidas Anstrengungen, erfahrene operative und führende Mitglieder aus Pakistan nach Syrien zu verlagern, Wege zu organisieren und aufrechtzuerhalten, wo neue Rekruten über die Türkei nach Syrien reisen können, und beim Verlagern von externen operativen Mitgliedern der Al-Qaida in den Westen zu assistieren.

Al-Suri bewegt Geld und rekrutiert im ganzen Mittleren Osten in den Iran und dann weiter nach Pakistan, um die leitende Al-Qaida-Führung zu unterstützen. Iranische Behörden unterhalten eine Beziehung mit al-Suri und haben ihm erlaubt, seit 2005 innerhalb von Iran tätig zu sein.

Al-Suri ermöglicht die Rekrutenbewegung für die Al-Qaida vom Golf nach Pakistan und Afghanistan über Iran. Zudem ist er auch ein wichtiger Geldbeschaffer für die Al-Qaida und hat Geld von Spendern und Spendensammlern im ganzen Golf gesammelt. Al-Suri leitet beträchtliche Fonds über Iran an die Al-Qaida-Führung in Afghanistan und Irak.

Al-Suri arbeitet mit der iranischen Regierung zusammen mit dem Ziel, Al-Qaida-Gefangene aus iranischen Gefängnissen zu befreien. Wenn Al-Qaida-Mitglieder befreit werden, übergibt die iranische Regierung sie al-Suri, der dessen Reise nach Pakistan ermöglicht.

Zusätzliche Photos

Yasin al-Suri