Terroranschlag
Informationen über …

Bombenanschlag auf das World Trade Center

Am 26. Februar 1993 explodierte ein mit Sprengstoff beladener Lkw in der Tiefgarage von Turm-1 des World-Trade-Centers in New-York-City. Die 680-kg schwere Bombe sollte beide Türme des Centers zerstören, indem Turm-1 infolge der Explosion auf Turm-2 stürzen sollte. Im Zuge dessen sollte der Tod tausender Menschen herbeigeführt werden. Obwohl die Explosion keinen der Türme zerstörte, wurden sechs Menschen getötet und mehr als 1.000 weitere Opfer erlitten Verletzungen. Der Sachschaden betrug mehrere hundert Millionen Dollar.

Der Anschlag wurde von einer Gruppe von Personen geplant, die mit Al Kaida in Verbindung gebracht werden. Dazu gehören sowohl Abdul Rahman Yasin und Ramzi Yousef als auch einige andere. Die Operation wurde durch Khalid Shaikh Mohammed, hochrangiges Al-Kaida-Mitglied und Onkel von Ramzi Yousef, finanziert. Der Drahtzieher Ramzi Yousef und sechs weitere Personen, die in Verbindung mit diesem Anschlag standen, wurden verurteilt.

Für sachdienliche Hinweise, die zur Festnahme der Täter dieses Anschlags führen, stellt das Programm eine Belohnung von bis zu fünf Millionen US-Dollar in Aussicht.