Erfolgsgeschichten

Uday Hussein

Verstorben

Uday Hussein war der ältere der beiden Söhne aus Saddam Husseins erster Ehe. Sein unmenschliches und psychopathisches Verhalten war allgemein bekannt. Als Vorsitzender des irakischen Olympischen Komitees ließ er Sportler, deren Leistungen seinen Ansprüchen nicht genügten, foltern. Er war persönlich in die Ermordung zweier seiner Schwäger verwickelt.

Am 23. Juli 2003 führten Hinweise eines Informanten zur Identifizierung des Aufenthaltsorts von Uday und Qusay Hussein. Mit Unterstützung der 101. US-Luftlandedivision führte die 20. US-Eingreiftruppe einen Einsatz durch, um die beiden festzunehmen. Bei dem anschließenden vierstündigen Feuergefecht wurden Uday und Qusay Hussein getötet.

Aus Mitteln des RFJ-Programms wurde eine Belohnung für die Hinweise gezahlt, die zur Identifizierung des Aufenthaltsorts von Uday und Qusay Hussein geführt haben.