Terroranschlag
Informationen über …

Bombenanschlag auf Wohnanlagen

Riyad, Saudi-Arabien | 12. Mai 2003

Am 12. Mai 2003 explodierten in drei verschiedenen Wohnanlagen in Riad/Saudi-Arabien insgesamt vier Autobomben. In diesen Wohnanlagen lebten und arbeiteten viele Menschen aus dem Westen, insbesondere Amerikaner und Briten. Insgesamt forderte der Anschlag mehr als 20 Todesopfer, darunter acht Amerikaner, sowie fast 200 Verletzte. Der Anschlag wurde von Al Kaida organisiert und koordiniert.

Für sachdienliche Hinweise, die zur Festnahme der Täter dieser Anschläge führen, stellt das Programm eine Belohnung von bis zu fünf Millionen US-Dollar in Aussicht.