Gesucht
Informationen, die Personen zur Rechenschaft ziehen…

Musa Asoglu

Bis zu 3 Millionen US-Dollar

Musa Asoglu ist ein Schlüsselführer der Revolutionären Volksbefreiungspartei/Front (türkisch: Devrimci Halk Kurtuluş Partisi Cephesi oder DHKP/C). DHKP/C hat sich, seit ihrer Gründung im Jahre 1994, als ihre Vorgängerin Devrimci Sol bzw. Dev Sol zersplitterte, US-Interessen, einschließlich US-Militärpersonal und -Diplomaten sowie Objekte, zum Ziel gesetzt. Ihr Ziel ist es, den Fußabdruck, den die USA und die NATO in der Türkei hinterlassen haben, abzuschaffen und einen sozialistischen Staat aufzubauen. Im Februar 2013 griff ein mit der Gruppe verbundener Selbstmordattentäter die US-Botschaft in Ankara an und tötete dabei einen türkischen Sicherheitsmann. Das US-Außenministerium stufte 1997 die DHKP/C als eine ausländische Terroristenorganisation ein und überprüfte diese Einstufung am 24. Juli 2013 und behielt sie bei.

Musa Asoglu trat der DHKP/C in den 1990er Jahren bei, als er Einwohner von Niederlande war. Angeblich erbte er die Führerschaft der Gruppe, nachdem der Gründungsführer, Dursun Karatas 2008 starb. Asoglu ist ein Mitglied des DHKP/C-Zentralkommittees, des Entscheidungsgremiums der Gruppe, und leitet möglicherweise auch die finanziellen Angelegenheiten und Geldbeschaffungstätigkeit in Europa. Laut Berichten ordnete er am 1. Februar 2013 den Selbstmordanschlag auf die US-Botschaft in Ankara an, wobei ein türkischer Sicherheitsmann getötet wurde. Es wird vermutet, dass er auch für die Anschläge auf das AKP-Hauptquartier und das türkischen Justizministerium im März 2013 verantwortlich ist.

Musa Asoglu, Zerrin Sari und Seher Demir Sen sind Schlüsselführer der Revolutionären Volksbefreiungspartei/Front (türkisch: Devrimci Halk Kurtuluş Partisi Cephesi oder DHKP/C).

Zusätzliche Photos

Zusätzliches Photo von Musa Asoglu
Zusätzliches Photo von Musa Asoglu
Zusätzliches Photo von Musa Asoglu