Erfolgsgeschichten

Mir Aimal Kansi

Hingerichtet

Am 25. Januar 1993 tötete Mir Aimal Kansi zwei Menschen und fügte drei weiteren dauerhafte Verletzungen zu. Er griff ohne Grund oder Vorwarnung an und schoss mit seinem AK-47-Sturmgewehr auf Kraftfahrzeuge, die an einer roten Ampel vor dem CIA-Hauptquartier warteten.

Kansi flüchtete sofort nach dem Anschlag aus den Vereinigten Staaten und war bis zu seiner Festnahme in Pakistan flüchtig. Am 10. November 1997 wurde Kansi von einem Geschworenengericht in Fairfax, Virginia wegen Mordes an zwei CIA-Mitarbeitern verurteilt. Kansi wurde am 14. November 2002 hingerichtet.