Gesucht
Informationen, die Personen zur Rechenschaft ziehen…

Husayn Muhammed al-Umari

Bis zu 5 Millionen US-Dollar

Das Außenministerium der Vereinigten Staaten hat für Informationen, die zur Festnahme bzw. Verurteilung von Husayn Muhammad al-Umari führen, eine Belohnung in Höhe von 5 (fünf) Millionen US-Dollar genehmigt.

Husayn Muhammed al-Umari wird vom FBI wegen seiner vermeintlichen Mitwirkung an dem Bombenattentat auf den Pan American World Airways Flug 830 am 11. August 1982 gesucht, bei dem ein Passagier getötet und 16 weitere Passagiere verletzt wurden; weiterhin wegen versuchtem Mord an 267 Passagieren und der Crew, die sich an Bord des Flugzeugs befanden. Al-Umari war eine von drei Personen, gegen die wegen dem terroristischen Anschlag Anklage erhoben wurde; angeblich hat er den Sprengsatz entworfen und gebaut, der während dem Flug von Narita, Japan nach Honolulu, Hawaii in dem Flugzeug gezündet wurde.

Al-Umari wurden im Bezirksgericht der Vereinigten Staaten im District of Columbia die folgenden Anklagepunkte zur Last gelegt: (1) Verschwörung zur Begehung eines tätlichen Angriffs und Sachbeschädigung; (2) Verschwörung zur Begehung von Mord; (3) Mord; (4) Flugzeug-Sabotage; (5) Beschädigung eines Flugzeugs, das im Außenhandel verwendet wird; (6) Hinterlegung von Bomben in einem Flugzeug; (7) tätlicher Angriff; (8) versuchte Flugzeug-Sabotage; und (9) Mittäterschaft. Im Jahre 1998 wurde Mohammad Rashed, ein Mittäter, der die Bombe in dem Flugzeug platziert hatte, verhaftet und in die Vereinigten Staaten gebracht. Er bekannte sich der Beteiligung an dem Bombenattentat schuldig und unterzeichnete als Teil seiner Schuldanerkenntnis eine Kooperationsvereinbarung.

Al-Umari, ein vermeintlicher Experte in der Herstellung von Bomben und einstiger Führer der Terroristengruppe 15. Mai, wurde in Frankreich wegen seiner Beteiligung an dem Bombenanschlag auf das Kaufhaus Marks und Spencer in Paris und der Leumi Bank im Jahre 1985 angeklagt.

Al-Umari besitzt möglicherweise einen libanesischen Reisepass, da seine Ehefrau angeblich im Libanon lebt. Er hat zwei Söhne und zwei Töchter und lebte mehrere Jahre im Irak. Sein gegenwärtiger Aufenthaltsort ist nicht bekannt; es wird angenommen, dass er möglicherweise im Libanon oder im Irak lebt. Er trägt angeblich ständig eine Waffe bei sich und wird als bewaffnet und gefährlich eingestuft.

Zusätzliche Fotos

Husayn Muhammed al-Umari