Terroranschlag
Informationen über …

Bombenanschlag auf die Hebräische Universität

Jerusalem|31. Juli 2002

Am 31. Juli 2002 explodierte eine Bombe in der Cafeteria der Hebräischen Universität in Jerusalem. Bei der Explosion gab es neun Tote, darunter fünf Amerikaner, und 85 Verletzte. Die Attentäter handelten auf Befehl von Anführern der Hamas, einer fundamentalistischen islamistischen Palästinenserorganisation, die in den palästinensischen Gebieten aktiv ist.

Für sachdienliche Hinweise, die zur Festnahme der Täter dieses Anschlags führen, stellt das Programm eine Belohnung von bis zu fünf Millionen US-Dollar in Aussicht.