Gesucht
Informationen, die Personen zur Rechenschaft ziehen…

Hafiz Abdul Rahman Makki

Bis zu 2 Millionen US-Dollar

Hafiz Abdul Rahman Makki ist der zweite Befehlshaber von Lashkar-e-Tayyiba, einer radikalen Ahl-e-Hadith-Islamorganisation, die sich mit der Einführung der islamistischen Herrschaft in Teilen von Indien und Pakistan beschäftigt. Es wird angenommen, dass Lashkar-e-Tayyiba die Terroranschläge vom November 2008 in Mumbai organisiert und ausgeführt hatte, wobei 166 Personen ums Leben kamen, darunter sechs Amerikaner, sowie zahlreiche andere terroristische Vorfälle in Indien.

Das US-Finanzministerium nahm Makki gemäß der Anordnung des Präsidenten, Nr. 13224, in die SDN (Specially Designated National)-Liste auf.

Lashkar-e-Tayyiba wurde im Dezember 2001 als eine ausländische Terroristenorganisation eingestuft. Im April 2008 stuften die USA Jamaat-ud-Dawa als eine ausländische Terroristenorganisation ein; ähnlich erklärten im Dezember 2008 die Vereinten Nationen Jamaat-ud-Dawa zur Terroristenorganisation.