Gesucht
Informationen, die Personen zur Rechenschaft ziehen…

Abderraouf Ben Habib Jdey

Bis zu 5 Millionen US-Dollar

Abderraouf Jdey, auch bekannt als Farouq al-Tunisi, hat eine lange Vorgeschichte extremistischer Beziehungen. Er unterhielt enge Verbindungen mit Al-Kaida-Agenten und war in die Planung von Geiselnahmen und Terroroperationen einbezogen. Jdey ist ein Weggefährte des tunesischen Terrorverdächtigen Faker Boussara. Beide haben in der Vergangenheit möglicherweise gemeinsame Reisen unternommen.

Jdey verließ sein Heimatland Tunesien im Jahre 1991. Er wanderte nach Montreal/Kanada aus und nahm 1995 die kanadische Staatsbürgerschaft an. Jdey studierte an der Universität von Montreal Biologie und besuchte die dortige Assunna-Moschee.

Jdey verließ Kanada im Jahre 1999. Bis 2000 durchlief er in Afghanistan eine Kampfausbildung und sammelte entsprechende Erfahrungen. Er war an Kampfhandlungen gegen die afghanische Nordallianz beteiligt und verfasste einen Abschiedsbrief, in dem er verlautbarte, durch eine Selbstmordtat als Märtyrer des Dschihad sterben zu wollen. In diesem Zeitraum trat Jdey außerdem in einem bekannten Märtyrer-Video auf, das später im Jahre 2001 im Haus eines Al-Kaida-Anführers gefunden wurde.

Jdey kehrte 2001 in die Gegend von Montreal zurück und tauschte sich mit Extremisten über Methoden zur Teilnahme am Dschihad aus. Dann verließ er Kanada wieder. Die Behörden befürchten auch weiterhin, dass Jdey versuchen könnte, nach Kanada oder in die USA zurückzukehren, um einen Terroranschlag zu planen oder an einem solchen Anschlag mitzuwirken.

Zusätzliche Fotos

Zusätzliches Foto von Abderraouf Ben Habib Jdey
Zusätzliches Foto von Abderraouf Ben Habib Jdey